Voraussetzungen für den Schulbesuch

Schülerinnen und Schüler, die der Testverpflichtung des Bundesgesetzes nicht nachkommen, entscheiden sich damit, nicht an den Präsenzangeboten bzw. dem Unterricht teilzunehmen.

  • Aufgaben zur eigenständigen Bearbeitung werden ausgegeben
  • es besteht kein Anspruch auf Distanzunterricht

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie jederzeit erreichbar sind, um Ihr Kind abzuholen!

Die Testung ist verpflichtend

  • die Teilnahme am Präsenzunterricht ist nur zulässig für SchülerInnen, die 2x in der Woche mittels anerkanntem Test auf SARS-CoV-2 getestet werden und ein negatives Testergebnis vorliegt
  • die Selbsttests werden grundsätzlich an der Schule durchgeführt (der Beschluss der Schulkonferenz liegt vor)
  • Voraussetzung ist die Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten

Die Verpflichtung kann erfüllt werden durch

  • Bescheinigung (mit Tag und Uhrzeit) über einen Antigen-Schnelltest vom Testzentrum oder Arzt mit negativem Ergebnis (nicht älter als 24 Std.)
  • Durchführung eines Selbsttests nach Betreten der Schule

Der Schulbesuch ist bei folgenden Symptomen untersagt:

  • positiver Test
  • Fieber
  • Schnupfen (nicht durch Heuschnupfen oder Allergie verursacht)
  • Husten (nicht durch chronische Erkrankung verursacht)
  • schwere Halsschmerzen
  • Kopf- und / oder Gliederschmerzen
  • Geruchs- und Geschmacksstörungen
  • Durchfall / Erbrechen

Abklärung:

der Schulbesuch ist möglich:

  • nach Abklärung beim Arzt (Nachweis über ärztliche Konsultation)
  • neuer negativer PCR-Test oder negativer Antigen-Test
  • kein Fieber
  • milde oder keine Symptome

 

  • bei positivem Test erfolgen Entscheidungen / Maßnahmen durch das Gesundheitsamt

 

Mit freundlichen Grüßen

G. Bode

komm. Schulleiterin

Über Stu

Deutsch, Englisch
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.